Scheiss Netplan. In Ubuntu 18.04 und neuer (kann auch schon ab 17.10 gewesen sein) wird ja Netlan genutzt. Anfangs habe ich das deaktiviert und die niterfaces genutzt, weil cih auf die Syntax von YAML, die Netplan nutzt, keinen Bokc hatte. Daher habe ich dazu im Ubuntu-Wiki sogar einen Artikel geschrieben. Zudem funktioniert dann auch systemd-resolve nicht mehr und man muss das durch dnsmasq oder bind ersetzen. Also alles Scheisse. Jetzt denke ich mir da ich eh den Server neu aufgesetzt habe nutze halt mal Netplan. Klappte auch prima. Was mich jetzt aber wieder ankotzt ist die Sache mit dem IP-Tunnel. Erst versuche ich Miredo, da gibt es aber so Scheissfirmen wie Google die darĂ¼ber keine Verbindungen akzeptieren oder auch heise.de. Auch Drecksaecke. Dann halt den 4to6-Tunnel von Hurricane Electrics probiert. Jetzt kommt der Scheiss: Netplan kann den Dreck nicht. Die implementieren ne neue Netzwerkverwaltung die Dinge, die die alte konnte nicht kann. Was soll denn diese Verarsche? Selbst in den Beispielen --> netplan.io/examples ist die Konfig fuer den Tunnel drin, funktioniert aber nicht. Ist man denn dazu unfaehig einen Hinweis dort zu plazieren? Jetzt muss ich halt den NetworkManager nutzen und dem sagen dass er auch wirklich nur das eine Interace verwalten darf. Wegen dem Scheiss bekomme ich noch nen Herzinfakt.