https://www.tagesspiegel.de/politik/neonazi-zum-ortsvorsteher-in-hessen-gewaehlt-entscheidung-muss-sofort-rueckgaengig-gemacht-werden/24991234.html Idioten. Wenn es keine Alternative als den NPD-Mann gibt, dann enthält man sich oder streicht den Zettel durch, aber man waehlt nicht den NPD-Mann, es sei denn, man will den auch wirklich haben. Die zweite sache, die mich mal wieder so richtig aggressiv macht: Man hat es jetzt verbockt. Das muss man jetzt auch ausbaden. Wenn die scheiss SPD jetzt die Entscheidung rueckgaengig machen will, hat sich ein andere Problem: Sie kann keine Verantwortung uebernehmen, wie das immer so toll auf deren Scheissplakaten steht. Nein, die Vollidioten sollen die Suppe jetzt ausloeffeln, die sich gekocht haben. Ich wuensche einen guten Appetit und bei der naechsten Wahl weniger als 5%. 8 in Sachsen haben wir schon erreicht.